Slide backgroundAbyss

Implantat

Aufbau

Krone

Slide background

Zahnlücke

Slide background

Einbringen der Implantate

Slide background

Implantatkronen

Mehr Komfort – Mehr Sicherheit – Mehr Kaukraft – Mehr Lebensqualität

Zahnimplantate sind ein riesiger Fortschritt in der Versorgung nach Zahnverlust.
Zahnimplantate können als Pfeiler für Kronen, Brücken und herausnehmbaren Prothesen genutzt werden.

Implantate ermöglichen uns auf sichere und schonende Weise verloren gegangene Zähne zu ersetzen.
Dank moderner minimalinvasiver Operationsverfahren, muss man in der Regel nicht mit stärkeren Schmerzen und/oder Schwellung rechnen.
Wichtig für eine Implantatversorgung ist die sorgfältige Planung und Nachsorge. Im Aufklärungsgespräch werden ihre persönlichen Erwartungen und mögliche Therapieoptionen intensiv besprochen.
Wichtig ist jedoch nicht nur das Implantat, sondern auch das Zahnfleisch um das Implantat und die Krone auf dem Implantat. Da wir Zahntechnik und Zahnmedizin anbieten, bekommen Sie bei uns eine komplette Lösung. So ist es in einigen Fällen möglich, durch schräg gesetzte Implantate mit entsprechendem zahntechnischen 3D-CAD/CAM-Aufbau einen Knochenaufbau zu vermeiden. Dies minimiert nicht nur Schwellung, Beschwerden und Komplikationsrate, sondern ist oft auch finanziell günstiger.

Mit Mini-Implantaten können „wackelnde“ Prothesen sehr einfach und ohne große Operation stabilisiert werden.

Häufig gestellte Fragen:

Wie viel kosten Zahnimplantate?
Die Kosten von Zahnimplantaten sind individuell stark unterschiedlich. Aktuelle Langzeitstudien zeigen, dass Implantate ausreichend Knochen und Weichgewebe benötigen um langfristig stabil zu bleiben. Daher kann nur nach klinischem Befund eine sinnvoller Kostenvoranschlag erstellt werden.

Implantate werden doch in den Knochen gesetzt. Warum und wann ist ein Zahnfleischaufbau nötig?
Zahnfleisch ist deutlich stärker durchblutet als die äußere Knochenschicht. Die Körperabwehr funktioniert über die Blutgefäße. Das Zahnfleisch um ein Implantat schützt daher das Implantat und den Knochen um das Implantat vor Keimen in der Mundhöhle. Neuere Studien zeigen, dass weniger Knochen um ein Implantat verloren geht, wenn das Zahnfleisch um ein Implantat dicker ist. Ist das Zahnfleisch im Bereich des Implantates dünn, so kann es bei der Implantatsetzung unkompliziert verdickt werden.

Wie kann ich den finanziellen Aufwand optimal gestalten?
Meist kann man zwischen einer einfacheren (preiswerteren) und einer aufwändigen, hochqualitativen Versorgung wählen. So gibt es z.B. zwischen den verschiedenen Zahnimplantat-Systemen preisliche Unterschiede. Man kann also sagen, dass es für fast jeden Geldbeutel eine passende Lösung gibt.
Es sollten allerdings keine Abstriche gemacht werden, wenn es darum geht Implantatverhältnisse zu schaffen, die langfristige Stabilität fördern.

Wie lange hält ein Zahnimplantat?
Generell haben Studien gezeigt, dass in der Zahnmedizin Implantate eine der Therapieoptionen mit der höchsten Erfolgsrate sind.
ABER: Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Genauso wie bei Ihren eigenen Zähnen, gibt es auch bei Implantaten viele Faktoren die sich auf den langfristigen Erfolg auswirken. Ein ganz entscheidender Faktor ist Ihre tägliche Mundhygiene. So, wie Ihre Zähne bei mangelnder Mundhygiene Parodontitis und Knochenabbau bekommen können, so kann es auch zu Infektionen und Knochenabbau um Implantate kommen. Auch die Krone auf dem Implantat ist entscheidend für den Langzeiterfolg von Implantaten. Neue Studien zeigen, dass Zementreste unter dem Zahnfleisch einer der Hauptfaktoren für Knochenverlust um Implantate sind. Zudem gibt es noch einige weitere Faktoren, die die Erfolgsprognose beeinflussen.

Welches Zahnimplantat-System verwenden Sie?
In unserer Praxis kommen Zahnimplantat-Systeme verschiedenster renommierter Hersteller zum Einsatz. D.h. die Kosten für die Versorgung lassen sich so ganz nach Ihren individuellen Wünschen variieren. Natürlich werden bei uns keine minderwertigen Billig-Implantate verwendet. Wir setzen ausschließlich Systeme hoher Qualität mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis ein.

Vereinbaren Sie am besten einen unverbindlichen Beratungstermin.

Indikationen:

Implantatkrone

Zahnlücken

Priorität ist es vorhandene Zähne zu erhalten. Je früher die Behandlung, desto größer die Chancen.

Ist ein Zahn dann doch verloren gegangen, kann er durch eine Brücke, Prothese oder Implantatkrone ersetzt werden.
Dank der Implantate müssen gesunde Zähne nicht für eine Brücke beschliffen und somit beschädigt werden. Fehlende Zähne können auf diese Weise sehr schonend mit Implantaten und den darauf befestigten Kronen ersetzt werden. Nicht für jeden fehlenden Zahn muss ein Implantat gesetzt werden. Wie bei natürlichen Zähnen, können auch auf Implantaten Brücken befestigt werden.
Dank modernem minimal invasivem Vorgehen ist die Behandlung in der Regel schmerzfrei.

Prothese auf Implantaten

Prothesenverankerung

Oft wackeln Prothesen und verleihen den Patienten ein unsicheres Gefühl. Zudem können schmerzende Druckstellen auftreten.
In diesen Fällen sind Implantate zur Prothesenverankerung ein sinnvolles und schonendes Verfahren. Meist können Prothesen schon mit 1-2 Implantaten hinreichend stabilisiert werden.

Mit mehr Implantaten ist es auch möglich wieder festen Zahnersatz herzustellen.

Prothese auf Implantaten

Feste Zähne an einem Tag

Bei vollständigem Zahnverlust sind schleimhautgetragene Prothesen oft nicht die beste Lösung. Sie bedecken den kompletten Kiefer, können so den Geschmack stören und verleihen dem Patienten ein unsicheres Gefühl. Nicht selten kommt es zu schmerzhaften Druckstellen. Viele betroffene Patienten verzichten daher auf den Verzehr bestimmter Speisen.

Mit modernen Verfahren ist es möglich, komplette Kiefer direkt an einem Tag sicher und fest zu Versorgen.
„Feste Dritte an einem Tag“.
Sie verlassen unsere Praxis noch am selben Tag mit festen Zähnen. Fragen Sie uns, ob es in Ihrem Fall sinnvoll ist.

mehr Informationen